Flüchtlingsbeauftragte der Stadt Schelklingen

Die Flüchtlingsbeauftragte der Stadt Schelklingen, Frau Christine Hepperle, steht Ihnen gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Ihr Büro finden Sie im Schelklinger Rathaus.

Telefon:  07394 248 24  
Mobil: 0176 111 248 24 
Email: hepperle(at)schelklingen.de
   
Sprechzeiten:
Dienstag      8:00 Uhr - 12:00 Uhr
                  13:30 Uhr - 16:00 Uhr
 
Donnerstag   8:00 Uhr - 12.00 Uhr
                   14:00 Uhr - 18:00 Uhr
  Montag und Mittwoch nach Vereinbarung
   
Postanschrift: Helferkreis Asyl
  Frau Hepperle
  Stadt Schelklingen
  Marktstraße 15
  89601 Schelklingen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie Frau Hepperle nur zu den üblichen Bürozeiten über Ihr Handy erreichen können. In dringenden Fällen hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf der Mailbox.

 

Aufgabenbeschreibung

Die Aufgaben der Flüchtlingsbeauftragten sind vielfältig. Rund um das Thema Flüchtlinge und Asyl ist sie Ansprechpartnerin für:

-  Flüchtlinge Hilfe beim Schriftverkehr mit Ämtern etc., Briefe erläutern, Anträge stellen/ausfüllen, Verlängerung der Ausweispapiere; Ehrenamtliche für Behördengänge organisieren; Vermittlung von Sprachkursen, Praktikumsplätzen, Arbeitsstellen, Wohnungen
-  Ehrenamtliche Unterstützung bei ihrer Arbeit; Sammeln und Weiterleiten von Information über Förderprogramme für Flüchtlinge und Ehrenamtliche
-  Bevölkerung Fragen, Sorgen, Beschwerden im Zusammenhang mit Flüchtlingen
-  Sprachschulen Organisation der Kursteilnahme
-  Betriebe Organisation von Praktika
-  Ärzte, Krankenhäuser Kontakt, Information, Organisation
-  Schulen z. B. Organisieren von Elterngesprächen mit Dolmetscher, Informationen über geeignete Beratungsstellen speziell für Probleme mit Flüchtlingskindern
-  Kindergärten Unterstützung des Personals durch Vermittlung von Beratern (Experten im Bereich Arbeit mit Flüchtlingskindern)
-  Landratsamt Kostenübernahme, Abrechnungen von Mieten und Nebenkosten, Erstausstattung und Pauschalen; Klärung von speziellen Sachverhalten, z. B. wenn Flüchtlinge ihre monatliche Unterstützung nicht bekommen
-  Jobcenter Kostenübernahme, Fördermaßnahmen
-  Ausländeramt in Problemfällen, z.B. wenn der Aufenthaltsort eines Flüchtlings unklar ist

 

Des weiteren nimmt die Flüchtlingsbeauftragte Sachspenden an, schlichtet bei Konflikten zwischen Flüchtlingen, zwischen Flüchtlingen und Ehrenamtlichen und zwischen Ehrenamtlichen. Sie sucht und verwaltet die Flüchtlingsunterkünfte. Sie kümmert sich auch um eine eventuell notwendige Einweisung des anerkannten Flüchtlings in die Obdachlosigkeit.